Wir vermitteln Kompetenzen!

Wir lernen, wie man lernt – immer im Bezug zur Praxis!

Im Unterricht vermitteln wir den Schülerinnen und Schülern das nötige Fachwissen, um sie optimal für ihre künftigen Aufgaben vorzubereiten. Lehren ist für die GHS Kerpen-Horrem mehr als die bloße Vermittlung von Wissen. Für uns steht die individuelle Förderung unserer Schülerinnen und Schüler im Vordergrund.

Wir vermitteln unseren Schülerinnen und Schülern in allen Haupt- und Nebenfächern die entsprechenden Kompetenzen.

Ob in den Hauptfächern Deutsch, Englisch und Mathematik oder in den natur- und geisteswissenschaftlichen Fächern: Wir fördern die individuellen Stärken unser Schülerinnen und Schüler und arbeiten gezielt an ihren Schwächen. Darüber hinaus möchten wir unseren Schülerinnen und Schülern die praktische Relevanz des vermittelten Unterrichtsstoffs verdeutlichen und ihnen die Vernetzung mit bereits vorhandenem Wissen ermöglichen. Bei der Unterrichtsgestaltung legen wir deshalb besonderen Wert auf eine kompetenzorientierte Vermittlung fachspezifischer Inhalte.

Unser Unterricht zeichnet sich durch den Einsatz und Wechsel unterschiedlicher Methoden aus, die zu einem besseren Lernerfolg der Schülerinnen und Schüler führen sollen und den Unterricht abwechslungsreicher gestalten. Dabei gehen wir vor allem auf die unterschiedlichen Lerntypen ein und fordern und fördern die Schülerinnen und Schüler individuell.

Wir folgen den Lehrplänen, um den Kompetenzerwartungen und den allgemeinen Bildungszielen gerecht zu werden. Im Rahmen des Schulprogramms entwickeln wir stets die spezifischen Schwerpunkte in den schulinternen Lehrplänen weiter. Zudem nimmt unser aktives Fachpersonal regelmäßig an Fortbildungsveranstaltungen teil, um die zeitgemäßen Anforderungen und die Qualität der Arbeit zu sichern.

 

QA mit exzellenten Ergebnissen

Die 2006 in NRW begonnene Qualitätsanalyse (QA) des Schulministeriums nimmt Schulen als Ganzes in den Blick. Durch ein standardisiertes Verfahren wird der Ist-Zustand aller Schulen in NRW erfasst und bewertet. Ziel ist es, die Stärken und Entwicklungsbereiche quer durch alle Schulformen zu ermitteln, um den Schulen und ihren Aufsichtsbehörden datengestützte Erkenntnisse und daraus folgende Empfehlungen für die Zukunft geben zu können.

Vom 19. bis 24. September 2016 fand an der GHS Horrem eine Qualitätsanalyse statt. Im Rahmen der QA wurde analysiert, wie die Schule in allen Bereichen – vom Hausmeister bis zur Schulleitung – funktioniert und den im Schulprogramm beschriebenen Grundsätzen gerecht wird. Dazu wurden Interviews mit den verschiedenen Personengruppen in der Schule wie Schülern, Eltern, Lehrern, Hausmeister, Sekretärinnen und Schulsozialarbeiterin geführt und ausgewertet. Insgesamt wurden auch 25 Unterrichtsstunden der Lehrkräfte besucht, um die Güte des Unterrichts zu bewerten. Ein erster Zwischenbericht wurde am Donnerstag, dem 22.09.2016 vorgelegt, bevor dann zu einem späteren Zeitpunkt ein endgültiger Bericht folgen wird.

Die positiven Ergebnisse unserer Schule sprechen für sich:

38% der Kriterien sind beispielhaft erfüllt mit exzellenter Qualität

50% der Kriterien sind erfüllt und entsprechen den Erwartungen

12% der Kriterien sind weniger erfüllt und müssen nachgebessert werden

Wir sind sehr froh darüber, ein so gutes QA-Ergebnis erhalten zu haben. Das motiviert das ganze GHS-Team, diese Qualität auch für die Zukunft zu sichern. Aber gerade auch die kritischen Anmerkungen werden uns helfen, Schwachstellen aufzuarbeiten, um für die Zukunft optimal aufgestellt zu sein. Als Schulleitung bedanken wir uns an dieser Stelle noch einmal bei allen Kolleginnen und Kollegen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Schülerinnen und Schülern sowie deren Eltern, die dieses Ergebnis möglich gemacht haben!